Förderzentrum für soziale und emotionale Unterstützung

Mit schlechten Startbedingungen trotzdem den Mittelschulabschluss schaffen, vielleicht sogar den Quali. Spaß am Lernen entwickeln, etwas zu können und stolz sein auf das erreichte Wissen. Dies sind hohe, aber auch realistische Ziele unseres Förderzentrums für soziale und emotionale Unterstützung.

sprungbrett

Auf dem spannenden Weg dorthin werden die Schüler von erfahrenen Lehrkräften, heilpädagogischen Unterrichtshilfen, und bei den Hausaufgaben von Sozialpädagogen begleitet.

Wir haben die siebte bis neunte Jahrgangsstufe und eine Klasse für Kranke, die Teil der sozialtherapeutischen Clearingstelle ist, und unterrichten nach den Lehrplänen der bayerischen Grund- und Hauptschule. In den kleinen Klassen, zum Teil auch mit Einzel- oder Kleingruppenunterricht, sind auch große Wissenslücken aufzufüllen. Das erforderliche Leistungsniveau für den Mittelschulabschluss wird in unserer Schule im Grünen, modernen Unterrichtsmedien und -methoden aber vor allem mit einem wertschätzenden Umgang und persönlichem Einsatz erreicht.

In der achten und besonders der neunten Klasse erfolgt eine intensive Berufsorientierung mit wöchentlichen Praxistagen in unseren Werkstätten. Für Viele ist dies auch eine wichtige Motivationshilfe, weil das Ziel eines Ausbildungsvertrages ganz realistisch vor Augen ist.

Wenn Sie über unser staatlich anerkanntes Förderzentrums für soziale und emotionale Unterstützung  mehr erfahren möchten, steht Ihnen unser Schulleiter, Herr Roland Schneider gerne zur Verfügung.

Außerdem informieren wir Sie gerne ausführlich durch das schriftliche Konzept.